Kunstradnachwuchs erkämpft Bronzemedaille

Volles Programm haben im Moment die Kunstradfahrer des RSV Steinhöring. Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Jugend bei den Deutschen und Europameisterschaften machten sich die
Schüler auf den Weg zu Deutschen Schülermeisterschaft. Diese Fanden im niedersächsischen Duderstadt in der Nähe des Harzes statt Der RSV Steinhöring war mit einem jungen
Team am Start. Sechs Mannschaften hatten sich qualifiziert. Die meisten Sportlerinnen waren zum ersten Mal auf einer Deutschen Meisterschaft.

Deshalb ist es besonders hervorzuheben, dass alle Mannschaften ihre Aufgabe. Den Platz zu halten bzw zu verbessern im höchsten Maße erfüllten. Ihnen fehlt noch die entsprechen de Schwierigkeit , um ganz vorne dabei zu sein.

Zur Überraschung aller erkämpfte sich im Sechser Kunstradfahren die Mannschaft des RSV den 3. Platz und freuten sich riesig über die Bronzemedaille.

 

Von 23 teilnehmenden Mannschaften in dieser Disziplin reichten sie die achthöchste Schwierigkeit ein. Durch ihren fehlerfreien Vortrag verbesserten sie sich bis auf Platz drei. Sophia Neugebauer, Alina Albert, Melanie Stoiber, Ramona Ressel, Sandra Meyer und Lisa Weiser jubelten über diesen Erfolg.

In der gleichen Disziplin verbesserte sich die zweite Mannschaft des RSV Michaela Müller, Katharina Heilbrunner, Rebekka Löprich, Michaela Schweiger, Christina Oskar Marina Oskar um zwei Plätze. Sie wurden 14.

Im Vierer Kunstradfahren bewiesen die Steinhöringerinnen ihr Können .Steinhöring 1. Mannschaft Alina Albert, Melanie Stoiber, Ramona Ressel, Lisa Weiser wurden siebte. (von 27 Startern) Steinhöring 2. Mannschaft konnte 5 Plätze gut machen. Sandra Meyer, Rebekka Löprich , Katharina Heilbrunner,
Michaela Müller erreichten einen 23. Platz.

Beim Vierer Einradfahren konnten sich das Steinhöringer Team mit Alina Albert, Ramona Ressel, Lisa Weiser und Sandra Meyer vom 17. Platz bis auf den 8. Platz vorarbeiten. Das war ein tolles Ergebnis.

Ebenso steigerten sich die Mädel vom RSV auch im Sechser Einradfahren Da waren Sophia Neugebauer, Lisa Weiser, Sandra Meyer, Melaine Stoiber, Alina Albert und Ramona Ressel mit dem 10 Platz sehr zufrieden.

 

Bevor es auf die Heimreise nach Steinhöring ging besichtigen die Mädel mit ihren Trainerinnen das Grenzland Museum in Eichsfeld am ehemaligem Grenzübergang Duderstadt Worbis. Viele intensive Eindrücke konnten hier vermittelt werden. Eine sehr zufriedene Mannschaft kehrte fröhlich wieder nach
Steinhöring zurück.

iw

 


Schreibe einen Kommentar